„Florian Heinisch – äußerst begabt! Er hat viel zu bieten und ist ein ganz ernsthafter Musiker.”

(Sontraud Speidel, Karlsruhe)

Aktuelle Termine

Medien / Pressestimmen / CD

REPERTOIRE

Klavierkonzerte
Bartok, Bela (1881-1945)

Klavierkonzert Nr. 3

Beethoven, Ludwig van (1770-1827)

Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll, op. 37
Fantasie für Klavier, Chor und Orchester c-Moll, op. 80

Grieg, Edvard (1843-1907)

Klavierkonzert a-Moll, op. 16

Reinecke, Carl (1824-1910)

Konzertstück für Klavier und Orchester op. 33

Solostücke A-B
Bach, Johann Sebastian (1685-1750)

Wohltemperiertes Klavier, Band I:
Nr. 9 E-Dur, BWV 854
Nr. 12 f-Moll, BWV 857
Nr. 13 fis-Moll, BWV 858
Nr. 22 b-Moll, BWV 867
Nr. 24 h-Moll, BWV 869
Wohltemperiertes Klavier, Band II:
Nr. 9 E-Dur, BWV 878
Nr. 12 f-Moll, BWV 881
Nr. 13 fis-Moll, BWV 882
Nr. 22 b-Moll, BWV 890
Nr. 24 h-Moll, BWV 892

Balakirev, Mili (1836-1910)

Paraphrase über Glinkas Romanze „Die Lerche”

Barkauskas, Vytautas (*1931)

Elegie und fantastische Toccata

Beethoven, Ludwig van (1770-1827)

Sechs Bagatellen op. 126
Sonaten:
Nr. 3 op. 2/3 C-Dur
Nr. 8 op. 13 c-Moll „Pathetique“
Nr. 9 op. 14/1 E-Dur
Nr. 12 op. 26 As-Dur
Nr. 13 op. 27/1 Es-Dur
Nr. 14 op. 27/2 cis-Moll
Nr. 19 op. 49/1 g-Moll
Nr. 22 op. 54 F-Dur
Nr. 23 op. 57 f-Moll „Appassionata“
Nr. 26 op. 81a Es-Dur „Les Adieux“
Nr. 27 op. 90 e-Moll
Nr. 29 op. 106 B-Dur „Hammerklavier“
Nr. 32 op. 111 c-Moll

Boulez, Pierre (1925-2016)

Douze Notations
Prémière Sonate

Brahms, Johannes (1833-1897)

Bearbeitung der Chaconne von J. S. Bachs Partita Nr. 2 für Violine solo, BWV 1004 für Klavier linke Hand

Busoni, Ferruccio (1866-1924)

Bearbeitung der Chaconne von J. S. Bachs Partita Nr. 2 für Violine solo, BWV 1004 für Klavier
Bearbeitung von J. S. Bachs Präludium und Fuge D-Dur für Orgel, BWV 532

Solostücke C-G
Cage, John (1912-1992)

Dream
In a landscape
One

Chopin, Frédéric (1810-1849)

Balladen:
op. 23 g-Moll
Etüden:
op. 10/2; 4; 5; 8; 12
op. 25/6; 7; 12
Nocturnes:
op. 9/1 b-Moll
op. 15/1 F-Dur
op. posth. e-Moll
op. posth. cis-Moll
Polonaisen:
op. 53 As-Dur
op. 71/1 d-Moll
op. posth. ges-Moll
Scherzi:
op. 21 h-Moll
Walzer:
op. 34/1 As-Dur
op. 34/2 a-Moll
op. 34/3 F-Dur
Fantaisie-Impromptu op. 66 cis-Moll

Ciurlinonis, Mikaloius K. (1875-1911)

Variationen über das Thema BESACAS

Corbett, Sidney (*1961)

The Celestial Potato-Fields
Yorick’s Skull
Obelisque polonaise
Postscript (to an unsent letter)
Grabmal Kundry
Oversexed and underfucked

Debussy, Claude (1862-1918)

Images, Prémière Livre
Preludes, Prémière Livre:
No. I
No. VI

Grieg, Edvard (1843-1907)

Lyrische Stücke, Buch II, op. 38

Gruenberg, Louis (1884-1964)

Jazzberries op. 25

Solostücke H-Z
Haydn, Joseph (1732-1809)

Sonaten:
Nr. 16 D-Dur
Nr. 23 F-Dur
Nr. 60 C-Dur

Ligeti, György (1923-2006)

Etüde Nr. 13 „L’éscalier du diable”

Liszt, Franz (1811-1886)

Konzertetüde Nr. II „Gnomenreigen“
Consolations
Spanische Rhapsodie

Mendelssohn Bartholdy, Felix (1809-1847)

Fantasie fis-Moll op. 28
Lieder ohne Worte:
Op. 38/6 As-Dur
Variations sérieuses op. 54

Mozart, Wolfgang Amadeus (1765-1791)

Fantasien:
KV 397 d-Moll
Sonaten:
KV 330 C-Dur
KV 333 B-Dur
KV 457 c-Moll

Prokofiev, Sergei (1891-1953)

Sonaten:
Nr. 6 A-Dur

Rachmaninov, Sergej (1873-1943)

Etudes Tableaux op. 33:
Nr. 2 C-Dur
Nr. 8 g-Moll

Remesa, Alvidas (*1951)

Stygmatas

Rihm, Wolfgang (*1952)

Klavierstück Nr. 5 “Tombeau”

Scharwenka, Xaver (1850-1924)

2 Balladen op. 85

Schnittke, Alfred (1934-1998)

Fünf Aphorismen

Schönberg, Arnold (1874-1951)

Fünf Klavierstücke op. 23

Schubert, Franz (1797-1828)

Sonaten:
D 959 A-Dur
D 960 B-Dur
Impromptus op. 90
Impromptus op. 142

Schumann, Robert (1810-1856)

Sonaten:
op. 11 fis-Moll
Abegg-Variationen op. 1
Carnaval op. 9
Fantasiestücke op. 12
Acht Noveletten op. 20
Romanzen op. 28
„Bunte Blätter“ op. 99

Stockhausen, Karlheinz (1928-2007)

Klavierstück V

Kammermusik
Avner, Dorman (*1975)

Jerusalem-Mix” für Oboe, Klarinette, Horn, Fagott, Klavier

Brahms, Johannes (1833-1897)

Klaviertrio H-Dur, op. 8 (Späte Version)
Sonate für Klavier und Violoncello e-Moll, op.38
Sonate für Klavier und Violine G-Dur, op. 78

Cage, John (1912-1992)

Five

Corbett, Sidney (*1961)

„Rasch” für Stimme, Klarinette, Viola, Violine und Klavier

Debussy, Claude (1862-1918)

Klaviertrio G-Dur

Haydn, Joseph (1732-1809)

Klaviertrio C-Dur, Hob. XV: 27
Klaviertrio E-Dur, Hob. XV:28

Lutoslawski, Witold (1913-1994)

Variationen über ein Thema von Paganini für zwei Klaviere

Mozart, Wolfgang Amadeus (1756-1791)

Andante mit fünf Variationen G-Dur KV 501 für Klavier vierhändig
Klaviertrio G-Dur KV 564

Murail, Tristan (*1947)

„Seven Lakes Drive” für Flöte, Klarinette, Horn, Klavier, Violine, Violoncello

Poulenc, Francis (1899-1963)

Trio für Oboe, Fagott und Klavier op. 43

Rachmaninov, Sergej (1873-1943)

Suite Nr. 1 op. 5 für zwei Klaviere

Ravel, Maurice (1875-1937)

Klaviertrio a-Moll

Schlünz, Anette (*1964)

„Sol-Stitium I/99” für Oboe, Klarinette, Klavier, Violine, Viola und Violoncello

Schubert, Franz (1797-1828)

Sonate für Klavier und Arpeggione a-Moll, D821
Liederzyklen:
Die Winterreise
Die schöne Müllerin
Schwanengesang

Schumann, Robert (1810-1856)

Liederzyklen:
Dichterliebe

Sonate für Klavier und Violine a-Moll op. 105

Wetzel, Karin (*1981)

„bricht an dem halm sich der laut“ für Altstimme, Altflöte, Bassklarinette, Gitarre, Präpariertes Klavier, Violine, Kontrabass

VITA

Florian Heinisch,

1990 in Bachs Geburtsstadt Eisenach geboren, begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierunterricht bei Dagmar Linz und wurde ab 2000 von Sigrid Lehmstedt in Weimar unterrichtet. Von 2005 bis 2009 nahm er Kompositionsunterricht bei Johannes Schlecht. Von 2010 bis 2014 studierte Florian Heinisch Klavier an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig bei Dietmar Nawroth und Gerald Fauth. Seit 2014 setzt er sein Klavierstudium bei Sontraud Speidel an der Hochschule für Musik Karlsruhe fort, wo er 2016 seinen Master abschloss. Im Anschluss daran studiert er nun im Konzertexamen weiterhin bei Sontraud Speidel. Darüber hinaus nimmt er dort auch einen Lehrauftrag für Nebenfach Klavier wahr. Meisterkurse, u. a. mit Jacques Rouvier, Steffen Schleiermacher, Lev Natochenny, Ian Pace, Elisso Wirssaladze, Lilya Zilberstein und Leonid Margarius ergänzen seine Klavierstudien.

Florian Heinisch ist Preisträger u. a. des Internationalen Grotrian-Steinweg-Wettbewerbes Braunschweig, des Kleinen Schumann-Wettbewerbes Zwickau und des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“. Er erhielt 2006 und 2009 ein Förderstipendium zur Unterstützung hochbegabter Kinder und Jugendlicher im Freistaat Thüringen und ist zurzeit Stipendiat bei Live Music Now sowie bei der internationalen Stiftung The Keyboard Charitable Trust London, gegründet u. a. von Claudio Abbado und Alfred Brendel. Florian Heinisch war als Juror tätig, u. a. beim Internationalen Klavierwettbewerb „Nuova Coppa Pianisti“ in Osimo/Italien. Neben zahlreichen Engagements in Deutschland führten ihn Auftritte bisher nach Österreich, Frankreich, Großbritannien, Italien, Türkei, Irak und USA. Sein Orchesterdebüt gab er 2014 in Ankara mit dem Orkestra Akademik Baskent unter Leitung von Ertug Korkmaz mit Beethovens 3. Klavierkonzert.

Letztes Jahr gab Florian Heinisch eine viel beachtete, von Moritz von Bredow initiierte, Konzertreihe zum Gedenken an Karlrobert Kreiten unter dem Titel „Das ungespielte Konzert“, die ihn u. a. auch in die Tonhalle Düsseldorf, den Sendesaal Bremen und das Konzerthaus Berlin führte. Zudem gastierte er, ebenfalls 2016, mit dem irakischen Cellisten Karim Wasfi in der Deutschen Botschaft in Bagdad.

Neben seinem profunden Interesse an dem „klassischen“ Klavier-Repertoire u. a. aus Barock, Klassik, Romantik und Impressionismus widmet Florian Heinisch sich intensiv dem Studium und der Interpretation der Neuen und neuesten Musik, die er oft in kontrastierenden, ungewöhnlichen Programmen den älteren Werken gegenüber stellt. Darüber hinaus ist er auch als Kammermusiker und Liedbegleiter aktiv.

Kürzlich erschien seine erste CD mit zeitgenössischen Werken des amerikanischen Komponisten Sidney Corbett bei dem Label made from nothing – edition kopernikus.

MEDIEN / CD

CD

Postscript
Florian Heinisch plays Sidney Corbett
Edition Kopernikus

mehr dazu…

Pressestimmen

„Musiker ohne Grenzen.”

„Unvergesslicher Auftritt.”

„Der deutsche Nachwuchspianist – jung, still, ernsthaft.”

Süddeutsche Zeitung

„Herausragendes Nachwuchstalent.”

Deutschlandfunk

„Ausnahmepianist Florian Heinisch.”

„Ein gefeierter Musiker.”

Thüringer Allgemeine

„Pianist begeisterte in der Reuter-Wagner-Villa.”

„Ausgefeiltes Können als Solist.”

„An die Urgewalt einer Vulkaneruption erinnernd.”

Eisenacher Allgemeine

„Er zeigte seine ganze virtuose Intelligenz.”

„Er verzauberte durch Atmosphäre und Klangpoesie.”

„Seine phänomentale Technik erlaubte ihm feinste Nuancierungen.”

Badische Neueste Nachrichten

TERMINE

Juli / August 2017
11. Juli 2017, 19:30 Schömberg / Kurhaus

MOZART, BEETHOVEN, BARTOK

25. Juli 2017, 18:30 Karlsruhe / Fächerresidenz

Blockflöte: Luise de Calheiros-Veloso

21. August 2017, 18:30 Karlsruhe / Fächerresidenz

Violine: Elin Kolev, Cello: Mara Lobo
BEETHOVEN, RAVEL

September / Oktober 2017
2. September 2017, Hamburg / Kirchengemeinde Ansgar
6. September 2017, 19:30 Bad Wildbad / König-Karl-Forum
12. September 2017, 19:30 Schömberg / Kurhaus

Blockflöte: Luise de Calheiros-Veloso

16. September 2017, Bremen / Sendesaal

Release Konzert „Postscript“
CORBETT

4. Oktober 2017, 18:30 Karlsruhe / Fächerresidenz

Violine: Farida Rustamova
MOZART, SCHUMANN, BARTOK

8. Oktober 2017, 17:00 Wissembourg / Relais Culturel

Blockflöte: Luise de Calheiros-Veloso
BACH, VIVALDI, TELEMANN, PEPUSCH, GENZMER

10. Oktober 2017, 19:30 Schömberg / Kurhaus
13. Oktober 2017, 18:00 Karlsruhe / Hochschule für Musik Velte-Saal

Violine: Elin Kolev, Cello: Mara Lobo
Festival „Zeitgenuss“
Toshio Hosokawa: „Memory“ – in memory of Isang Yun (1996) für Violine, Violoncello und Klavier

27. Oktober 2017, 18:30 Karlsruhe / Fächerresidenz

Cello: Mara Lobo
BEETHOVEN, BRAHMS

November / Dezember 2017
3. November 2017, 12:15 Karlsruhe / Kleine Kirche

MOZART, BEETHOVEN, BARTOK

7. November 2017, Hamburg / Augustinum

MOZART, BEETHOVEN, BARTOK

9. November 2017, Hamburg / Steinway

MOZART, BEETHOVEN, CHOPIN, BARTOK

22. November 2017, Berlin / Landesvertretung Hamburg

MOZART, BEETHOVEN, BARTOK

29. November 2017, Hamburg / New Living Home

Kartenvorverkauf
MOZART, BEETHOVEN, BARTOK

1. Dezember 2017, 19:30 Bad Wildbad / König-Karl-Forum
3. Dezember 2017, 19:30 Hamburg / Club Kukuun

KiezKlassik
BACH, MOZART, BEETHOVEN, CORBETT

17. Dezember 2017, 20:00 Berlin / Pianosalon Christophori

Das ungespielte Konzert – In memoriam Karlrobert Kreiten
MOZART, BEETHOVEN, BACH/BUSONI, CHOPIN, LISZT

Januar / Februar 2018
6. Januar 2018, 17:00 Lüneburg / PianoKirche

Das ungespielte Konzert – In memoriam Karlrobert Kreiten
BACH/BUSONI, MOZART, BEETHOVEN, CHOPIN, LISZT

28. Januar 2018, 17:00 Buchholz / St. Johannis Kultur Kirche

Das ungespielte Konzert – In memoriam Karlrobert Kreiten
BACH/BUSONI, MOZART, BEETHOVEN, CHOPIN, LISZT

Weitere Konzerte
5. Mai 2018, Penzing / Funkstunde

KONTAKT / IMPRESSUM

inmedias PR & Management
Sabine Hengesbach
Spritzenplatz 7
22765 Hamburg

Telefon: 040/39 82 09-0
E-Mail: mail@inmediasPR.de
Website: www.inmediaspr.de

Kontaktformular

13 + 14 =

Haftungshinweis (Disclaimer)

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV:
Florian Heinisch (Anschrift s.o.)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Design und Realisierung
www.h2werk.de